Tipps zur Verwendung von Gemüseblätter

Meistens sind die Blätter von diversen Gemüsesorten schon entfernt, wenn wir diese im Supermarkt kaufen. Sind sie noch dran, landen sie oft schnell in der Biotonne. Dabei ist das Grün mancher Gemüsesorten sehr gesund und voller Nährstoffe und Vitamine. Das Karottengrün enthält zum Beispiel mehr Kalzium als die Karotte selbst und Kohlrabiblätter sind fast doppelt so vitaminreich wie die Knolle. Aus diesen vermeintlichen Abfällen lassen sich nicht nur die Basis für Gemüsefonds oder Gewürzpasten zubereiten, sondern beispielsweise auch Pestos oder Smoothies.

 

Pesto aus Karottengrün

1.       1 Bund Karottengrün zerkleinern

2.       2 EL Nüsse nach Wahl in einer Pfanne anrösten

3.       1 Knoblauchzehe hacken und alle Zutaten pürieren.

4.       In Gläser füllen und mit etwa 100 ml Öl aufgießen.

 

PS: Im Kühlschrank ist das Pesto mehrere Monate haltbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.